Miteinander
Reden.

Kontakt

onkopilotin@gilead.com

Wir möchten Patient*innen und Wegbegleiter*innen mit der Onkopilotin Orientierung geben und Mut machen.
Sie haben noch offene Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören und Ihre Fragen zu beantworten.

Community-Portal –
Von und für Patient*innen und Wegbegleiter*innen

Erfahrung und Information mit und zu metastasiertem Brustkrebs. Von Betroffenen für Betroffene. Wirklichkeitsnah, verständlich und aktuell!

Wegweiser metastasierter Brustkrebs

Alle wichtigen Informationen zur Orientierung in einer neuen Lebensphase.

Palliative Versorgung

Fakten und Erfahrungen zum Schwerpunktthema.

Kommunikation mit Ärzt*innen

Das Schwerpunktthema aus der Sicht von Ärzt*innen und Patient*innen.

Psyche

Ein umfassendes Unterstützungsangebot für Betroffene, Angehörige und Ärzt*innen

Unser Bestreben: Fachkundige Information zu metastasiertem Brustkrebs aus verlässlichen und authentischen Quellen

Die Diagnose lautet metastasierter Brustkrebs (mBC) – diese Nachricht ist für die meisten Betroffenen ein Schock. Man fragt sich, wie es jetzt weitergehen soll. Mit unserem Projekt „onkopilotin“ möchten wir Ihnen in jeder Phase vor und nach der Diagnose metastasierter Brustkrebs Unterstützung bieten – vom ersten Verdacht über die Diagnose und Therapie bis hin zum schwierigen Thema Abschied nehmen. Vielen Betroffenen hilft es, möglichst viele Hintergrundinformationen zu ihrer Erkrankung zu haben. Denn informierte Patient*innen können sich gemeinsam mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin bewusst für eine Therapie entscheiden, was dazu führen kann, dass die Therapie besser angenommen wird und sich damit auch die Lebensqualität erhöhen kann.1

Das Herzstück von „onkopilotin“ ist das Community-Portal. Hier kommen Patient*innen, Wegbegleiter*innen sowie Expert*innen zu Wort, um ihren großen Erfahrungs- und Wissensschatz mit Ihnen zu teilen. Gemeinsam mit den Mitgliedern dieser Community werden Unterstützungs- und Informationsangebote erarbeitet, die wir in „Co-Creations“-Prozessen miteinander umsetzen. Wir erstellen die Inhalte in enger und gleichberechtigter Zusammenarbeit mit den Patient*innen, Wegbegleiter*innen, Patientenvertreter*innen, Ärzt*innen sowie anderen Expert*innen, damit wir ein relevantes, hilfreiches und wirklichkeitsnahes Angebot für Sie schaffen können.
Beispiele dafür sind, unter anderem die Kategorie „Kommunikation mit Ärzt*innen“ und „Palliative Versorgung“. Hier finden Sie, neben informativen Videoreihen, auch weitere hilfreiche Inhalte, in denen Betroffene und Expert*innen Ihnen einen Einblick aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz geben.

In den Abschnitten „Service“ und „Über uns“ erhalten Sie zudem Zugang zu unserer Mediathek und dem Downloadbereich, die Ihnen eine schnelle Übersicht der Video- und herunterladbaren Inhalte unserer Webseite bieten, sowie eine Vorstellung der an der Webseite beteiligten Personen und Unternehmen.

Sie bestimmen, was Ihnen wichtig ist.

Bestimmen Sie was Ihnen wichtig ist und nutzen Sie unsere Filterfunktion, um die für Sie relevanten Inhalte zu finden – schnell und effizient.

Zu welchen Themen möchten Sie sich informieren?
  • Neueste
  • Beliebteste

Brustkrebs und Psyche

0/5

Angst, Stress & Fatigue – Hilfreiche Informationen und Übungen

Krebserkrankungen gehen mit zahlreichen psychischen wie physischen Belastungen einher. Nicht zuletzt mit Sorgen, Ängsten und dem damit verbundenen Stress. Dr. Elisabeth Jentschke ist Leiterin der Abteilung Neuropsychologie am Universitätsklinikum Würzburg. In dieser Videoreihe stellt sie Ihnen aus ihrem langjährigen Erfahrungsschatz Übungen zum Umgang mit solchen emotionalen Situationen vor. … mehr

Brustkrebs und Psyche

0/5

Einführung in die Psychoonkologie

In dieser Videoreihe stellt Ihnen Dr. Elisabeth Jentschke, Leiterin der Abteilung Neuropsychologie am Universitätsklinikum Würzburg, die Psychoonkologie vor. Erfahren Sie warum diese junge Disziplin zunehmend an Bedeutung, sowohl für Patient*innen, als auch Wegbegleiter*innen, gewinnt. Und wie Sie von einer psychoonkologischen Betreuung profitieren können. … mehr

Palliative Versorgung

5/5

Einführung in die Palliativmedizin bei Krebs

Der Begriff Palliativmedizin stammt aus dem Lateinischen: „pallium“ heißt Mantel. Wie ein Mantel sollen alle Maßnahmen der Palliativmedizin den Schwerstkranken mit seinen Angehörigen schützend umhüllen. Die Palliativmedizin hat das Ziel, die Folgen einer Erkrankung zu lindern (Palliation), wenn keine Aussicht auf Heilung mehr besteht. Die Palliativversorgung kann zu Hause, im Krankenhaus, im Pflegeheim oder im Hospiz erfolgen – darauf haben Versicherte einen gesetzlichen Anspruch. … mehr

Kommunikation mit Ärzt*innen

0/5

„shared decision making”

In der Videoreihe zum Thema „shared decision making“ sprechen Renate Haidinger und Prof. Volkmar Müller über die Wichtigkeit einer für beide Seiten vorteilhaften und gewinnbringenden Kommunikation zwischen Ärzt*innen und Patient*innen. … mehr

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: