Miteinander
Reden.

Wir möchten Patient*innen und Wegbegleiter*innen mit der Onkopilotin Orientierung geben und Mut machen.
Sie haben noch offene Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören und Ihre Fragen zu beantworten.

Umfrage

Werden Sie Teil der Community und
bestimmen Sie zusammen mit uns den
weiteren Kurs der “onkopilotin”.

Umgang mit Nebenwirkungen bei Therapien von metastasiertem Brustkrebs

In den folgenden Kurzvideos sprechen Frau Dr. Rachel Würstlein, leitende Oberärztin am Brustzentrum der LMU München, und die Gründerin und 1. Vorsitzende bei Brustkrebs Deutschland e.V. Renate Haidinger über Nebenwirkungen, die bei der Therapie von metastasiertem Brustkrebs auftreten können.

Hinweis: Falls die Videos nicht angezeigt werden, akzeptieren Sie bitte hier die funktionellen Cookies: Cookie-Einstellungen verwalten.

Management von Nebenwirkungen während einer Therapie von metastasiertem Brustkrebs

In diesem Video zum Thema Nebenwirkungsmanagement während einer Therapie von metastasiertem Brustkrebs klären Renate Haidinger und Dr. Rachel Würstlein auf, was genau eine supportive Therapie ist und warum diese so wichtig für eine effektive Krebsbehandlung ist. Doch was genau können Patient*innen zusätzlich selbst tun, um mögliche Nebenwirkungen zu managen? Was sind die Unterschiede zwischen Komplementärmedizin, Alternativmedizin und integrativer Medizin und welche Rollen spielen sie bei der Behandlung von Nebenwirkungen? Informieren Sie sich durch dieses Video zu diesem wichtigen Thema.

Mögliche Nebenwirkungen - Übelkeit & Erbrechen während einer Therapie von metastasiertem Brustkrebs

Im Video „Übelkeit & Erbrechen“ sprechen Renate Haidinger und Dr. Rachel Würstlein über diese mögliche Nebenwirkung der Tumortherapie. Sie klären darüber auf, was Antiemetika tooltip sind und was die Patient*innen selbst noch zusätzlich gegen diese Nebenwirkungen tun können. Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie als Patient*in selbst aktiv werden können, um Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen abzumildern.

Mögliche Nebenwirkungen - Blutbildveränderungen bei Patient*innen während einer Therapie von metastasiertem Brustkrebs

Warum ist eine regelmäßige Blutbildkontrolle während der Therapie von metastasiertem Brustkrebs so wichtig? Woran erkennt man, dass man eventuell gerade eine Nebenwirkung hat, die das Blutbild betrifft? Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. Rachel Würstlein im Gespräch mit Renate Haidinger in diesem Video zum Thema „Blutbildkontrolle“.

Mögliche Nebenwirkungen - Durchfall während einer Therapie von metastasiertem Brustkrebs

Renate Haidinger und Dr. Rachel Würstlein sprechen in diesem Kurzvideo über die Nebenwirkung Durchfall, die häufig bei einer Tumortherapie auftreten kann. Wie bei anderen Nebenwirkungen ist es auch hier hilfreich, wenn Betroffene Tagebuch über ihre Beschwerden führen. Denn eine genaue Dokumentation unterstützt das Behandlungsteam den richtigen Lösungsansatz zu finden. Was Patient*innen neben einer konventionellen Behandlung mit Medikamenten noch darüber hinaus tun können, erfahren Sie in diesem Video.

Mögliche Nebenwirkungen - Fatigue während einer Therapie von metastasiertem Brustkrebs

Fatigue ist eine sehr typische Nebenwirkung, die bei vielen Tumortherapien auftreten kann. Es handelt sich dabei um eine sehr ausgeprägte Müdigkeit und Antriebslosigkeit, selbst nach vermehrtem Schlaf. Renate Haidinger und Dr. Rachel Würstlein sprechen in diesem Video über diesen Erschöpfungszustand, unter dem viele Patient*innen einer Krebstheapie leiden. Bisher gibt es keine medikamentöse Therapie der Fatigue. Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie als Patient*in trotzdem lernen können, mit der Fatigue umzugehen.

Bitte beachten Sie, dass diese Videos nicht die regelmäßigen Gespräche mit Ihrer behandelden Ärztin bzw. Ihrem behandelden Arzt ersetzen können. Vor, während und – in zutreffenden Fällen – auch nach einer Therapie ist es essentiell, dass Sie Ihre Ärzt*innen über Veränderungen informieren. Denn mögliche Nebenwirkungen können nicht nur während, sondern auch noch nach einer Therapie auftreten.

Wenn Sie den Verdacht auf eine Nebenwirkung Ihrer Therapie haben, bitten wir Sie, diese bei Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt und über das nationale Meldesystem anzugeben.

Wie hilfreich war
der Beitrag?

(3 votes, average: 4.33 out of 5)
Loading...

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: